facebook insta
Leben in Ordnung Logo
facebook insta
2. Mai 2020

Neue Woche - neues Glück



Jeder Montag fühlt sich an wie ein kleiner Neuanfang. Mit der neuen Woche beginnt ein neuer und überschaubarer Rhythmus von sieben Tagen, in denen wir jedes Mal wieder die Möglichkeit haben, die Dinge besser zu tun als letzte Woche.



Wie wäre es, sich schon Freitag Abend auf den Montag zu freuen, die neue Woche schon herbeizusehnen, weil sie so viele Elemente beinhaltet, auf die du dich freust? Was für ein magisches Gefühl, um ins Wochenende zu starten. Der Plan macht den Unterschied. Ein Wochenplan, der nicht nur „muss“ beinhaltet, sondern genauso „möchte“, der sich nicht nur um deine Pflichten kümmert, sondern genauso für ausreichend Entspannung und Freude sorgt. Ein Plan, der dir einfach gut tut, deinem Rhythmus, deinen Zielen, deinen Bedürfnissen und deiner Familie. Alles, was du dafür benötigst, hast du wahrscheinlich bereits: einen schönen Kalender, Organizer, Planner oder ein schönes Notizbuch (oder du nutzt eine Organisations-App wie z.B. unseren Alltagsmanager). Stelle dir zunächst die folgenden Fragen:


Wie möchte ich in die neue Woche starten?

Mit oder ohne Plan?
Mit oder ohne realistische und überschaubare Wochenziele?
Mit oder ohne eine Idee, was es zu Essen gibt?
Mit oder ohne fest eingeplante Qualitäts-Zeit für mich?
Mit oder ohne schöne Pläne für Freunde und Familie?
Mit oder ohne Vorfreude auf jeden einzelnen Tag?
Mit oder ohne eine Grundordnung und Klarheit über meine Aufgaben und Termine?
Mit oder ohne einem guten Gefühl?
Mit Gelassenheit oder mit Stress?
Mit oder ohne die Gewissheit, dass ich mein Leben bewusst führe und alles im Griff habe?



So erstellst du einen Wochenplan, der funktioniert

Nimm zunächst ein Blatt Papier zur Hand und notiere alles, was dir zur nächsten Woche einfällt:

  • Einmalige und feste Termine, Erledigungen, Planungen
  • Aufgaben im Haushalt, die täglich und wöchentlich anfallen
  • Dinge, die du für und mit anderen tun und erleben möchtest
  • Zeit, die du nur für dich und deine Lieblingsaktivitäten haben möchtest
  • Was du gerne essen möchtest
  • Welche (neuen) Gewohnheiten du ausprobieren/etablieren möchtest
  • Welche Ziele du erreichen möchtest
  • Worauf du dich freust - suche hier gezielt auch nach neuen und unentdeckten Dingen, auf die du dich ganz bewusst freuen kannst

Als nächstes füllst du deinen Kalender:


Trage erst alle festen Termine und Aufgaben ein, sie sind dein grobes Raster. Plane für jeden Tag zumindest das Mittagessen, erstelle am besten gleichzeitig deine Einkaufsliste. Gönnst du dir einen Essengeh-Tag? Wann erledigst du welche Haushalts-Aufgaben? Hast du einen festen Putztag oder machst du z.B. jeden Abend eine Ordnungs-Runde?

Dann planst du feste Zeitfenster für Qualitäts-Zeit - für dich, für deine Familie, deine Freunde. Gibt es ein festes Zeitfenster für Qualitäts-Zeit mit deinem Partner, wie z.B. gemeinsam Frühstücken oder Mittagessen gehen oder einen Filme-Abend?
Wann nimmst du dir Zeit, um in die Natur zu gehen, Spazieren zu gehen, deinen Sport zu machen, mit deinen Kindern etwas Schönes zu unternehmen?

Formuliere deine Wochenziele und welche konkreten Aktivitäten zur Erreichung der Wochenziele führen. Gibt es tägliche Aktivitäten oder bündelst du deine Ziel-Erreichung an ein bis zwei Wochentagen?
Überlege dir auch, welche Tage sich besonders gut für die Bündelung bestimmter Aktivitäten und Aufgaben eignen. Dienstag Nachmittag sind deine Kinder eine Stunde lang beim Tennis-Training? Erledigungen und Einkäufe kannst du dir gezielt für diese Zeit vornehmen.

Hast du Freitag Nachmittag frei? Nutze die Zeit, um bei deinen größeren Projekten voranzukommen.
Nimm dir ganz bewusst an einem Wochentag nichts vor, nenne ihn Erholungs-Tag oder Spaß-Tag und erlaube dir, ihn ganz nach Herzenslust und spontan zu gestalten - oder auch nicht. Einfach nur Sein, statt zu Tun lautet hier das Motto.

Hast du deinen Plan für die anstehende Woche geschrieben, geht es in die Testphase. Prüfe in den kommenden Wochen, was funktioniert und was dir (und deiner Familie) gut tut und passe deinen Wochenplan kontinuierlich an. Nach einiger Zeit ist er dann gefestigt: Dein idealer Wochenplan, ab sofort ein fester Bestandteil für mehr Balance und Lebensqualität in deinem Leben.



TEILE DEN BEITRAG:

THEMEN:

  • Wochenplan
  • Kalender
  • Organisieren
  • Zeitmanagement
  • Planung
  • Work-Life-Balance

5 Kommentare

 

Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail Adresse wird bei den Kommentaren nicht angezeigt*